DLRG OG Seevetal und die DLRG Landeseinsatzbereitschaft Nord

Neben dem regelmäßigen Wasserrettungsdienst am "See im großen Moor", der SEG im Landkreis Harburg und dem Katastrophenschutz, ist ein Bootstrupp aus der OG Seevetal in der Landeseinsatzbereitschaft (LEB) der DLRG im Land Niedersachsen eingebunden. Die LEB wird vom Landesverband Niedersachsen der DLRG eingesetzt. Die Einsätze werden vom Landesverband an die Stäbe in Katastrophengebieten angeboten und im Falle einer Beauftragung rückt die LEB aus.


So war der Bootstrupp im Jahr 1997 im Oderhochwasser eingesetzt. Dort bestand die Hauptaufgabe in der wasserseitigen Betreuung der Ernst-Thälmann Siedlung. Im speziellen gehörten folgende Aufgaben zum Einsatz des Bootstrupps der LEG:

 

  • Bootsfahrten in die überschwemmte Siedlung mit Hauseigentümern, um persönliche Gegenstände und zurückgebliebene Haustiere zu bergen
  • Kontrolle über Treibgut in der Siedlung, um vor zusätzlichen Beschädigungen zu bewahren – In Zusammenarbeit mit der ortsansäßigen freiwilligen Feuerwehr
  • Transport von Mitarbeitern der Wasserbehörden, um Wasserproben zu entnehmen (Prüfung auf Krankheitserreger und anderen Verunreinigung des Wassers)
  • Transport von Pumpen und Aggregaten, um ausgelaufenes Öl aus Wohnhäusern zu pumpen. Die kleinen und festen Boote der DLRG können sich den Häusern sehr gut nähern und das Gerät dicht an das Haus bringen. Von dort wird dann das verunreinigte Wasser in grosse Behälter mit Ölseparatoren auf grössere Schwimmpontons des THW gepumpt.

 

Auch im Vorlauf zum Katastropheneinsatz 2002 im Landkreis Harburg war die LEB Niedersachsen im Elbehochwasser in Dresden eingestzt.